Innenarchitektur, Interior Design von camp Innenarchitektur . Markenentwicklung, Starnberg

Inmitten von Bayern, nahe bei München gelegen, ist die Gastronomie “Unterhaus” in ihrer Umsetzung dennoch eine moderne Gastronomie geworden, die jedoch mit ihrer alten Substanz und Geschichte subtil zu spielen weiß.
Denn das Innenarchitektur Konzept von camp Innenarchitektur . Markenentwicklung aus Starnberg sieht vor den langen alten Kellers der Bar, durch das Freilegen aller Raumkanten wieder klar spürbar und das Gewölbe in seiner gesamten zylindrischen Form erkennbar zu machen.
Der einfache glatte Betonboden, mit deutlichem Gefälle, wie im ursprünglichen Bierkeller, macht die ganze Länge erlebbar. Innenausbau, Tisch-, Stuhl-, Bankvariationen oder verschieden steckbare Sitzbügel als Stehhilfen und Stangen mit Thekentabletts, ermöglichen eine Veränderung an unterschiedlichste Nutzungen.
Beim Innenausbau ist weinflaschengrünes hinterleuchtetes Glas das Hauptmotiv für die lange Thekenanlage mit integrierter offener Zubereitungsstelle. Das mit Linoleum bezogene, schalenartige Podest im hinteren Raumteil integriert eine Sitzform, wird mit Sesseln möbliert zur Lounge oder frei geräumt zur Bühne. Ein bühnentechnisches Lichtsystem an einfachen Rohren an der Decke befestigt, variiert die Beleuchtung und hält alle notwendigen Lichteffekte bereit. Siebdrucke auf Möbelflächen des Interior Design, die es neu zu entdecken gilt, zitieren in Bildern eine erlebnisreiche Vergangenheit. Der ‘Blick zurück’ offenbart Erinnerungen – eine Hommage an das alte „Unterhaus“ in Fürstenfeldbruck.

Innenarchitektur, Interior Design von camp Innenarchitektur . Markenentwicklung, Starnberg
Bar, Lounge, Club
130m² Gastronomiefläche
Eröffnung: 2000
Bauherr: Roland Meier, Fürstenfeldbruck
Fotografie: Sinikka Schuhmacher, München